Kampf dem Faschismus!

Morgen ist es 6 Monate her, dass ein Rassist 9 Migrantinnen aufgrund ihrer Herkunft ermordet hat. Wieder einmal war es ein faschistischer Angriff, jedoch sprachen die Medien wieder von einem verwirrten und psychisch erkranktem Einzetäter. Wir aber wissen, dass Nazis und Staat Hand in Hand arbeiten.In den letzten Jahren kam es immer wieder zu bewaffneten Angriffen durch rassitische Attentäter und fast jede Woche fliegen rechte Netzwerke innerhalb der staatlichen Strukturen auf, die wiederum von einigen Ministern gut gesprochen werden. Wir sehen und decken auf, dass der Staat bzw der Verfassungsschutz rechte Netzwerke unterstützt, wie beim NSU Prozess, beim Attentat in Celle, Halle oder auch in Hanau. Denn der Attentäter von Hanau hat in der Bundeswehr das Schießen gelernt und wir begegnen überall auf Werbeanzeigen der Bundeswehr, sei es in den sozialen Medien oder Werbetafeln auf der Straße. Die faschistischen Strukturen werden vom Staat mitunter aufgebaut, finanziell unterstützt und ausgebildet, so wie beim Hannibal Netzwerk, bestehend aus Soldaten und Polizisten die im Besitz von Waffen und Todeslisten waren. Wir alle wissen, dass der Faschismus die rechte Hand des ausbeuterischen Systems ist und dadurch Gebrauch macht die Arbeiterklasse und die revoltuionären Kräfte zu spalten.Deshalb müssen wir zugleich die kapitalistischen Verhältnisse und den Faschismus bekämpfen.Wir die Socialist Youth Movment rufen alle fortschrittlichen und revolutionären Kräfte dazu auf, sich am Samstag im antifaschistischen Block ihre Stimme gegen Rassismus und Polizeigewalt zu erheben.

SCHULTER AN SCHULTER GEGEN FASCHISMUS!

SOCIALIST YOUTH MOVEMENT